Kinder- und Jugendhaushalt 2015

Alle Kinder und Jugendlichen, die nicht älter als 21 Jahre sind und in Steglitz-Zehlendorf wohnen, konnten im Mai 2015 Vorschläge für Anschaffungen in ihrem Stadtteil, Jugendfreizeiteinrichtung, dem Park um die Ecke oder für ihren Schulhof online posten. Im Juni hatten junge Menschen aus dem Bezirk die Gelegenheit, über die Vergabe von insgesamt 5.000 € aus dem Kinder- und Jugendhaushalt Steglitz-Zehlendorf abstimmen. Hier der Flyer mit den wichtigsten Infos!

2.853 Kinder und Jugendliche haben abgestimmt beim Kinder- und Jugendhaushalt SZ 2015 und damit entschieden, welche Vorschläge umgesetzt werden sollen:

Jeweils 1.000 Euro sind vorgesehen für:

  • ein Hochbeet und Pflanzen für den Garten im Haus der Jugend Albert Schweitzer in Steglitz,
  • die Aufbesserung des Fußballplatzes an der „Schottenburg“ in Zehlendorf,
  • eine neue Hütte zum Übernachten auf dem inklusiven Abenteuerspielplatz in Zehlendorf,
  • drei neue (Obst-) Bäume für Lankwitz.

Und mit jeweils 500 Euro wird

  • ein Durchgang vom Schulhof der Conrad-Grundschule zum angrenzenden Sportplatz in Wannsee sowie
  • ein Außenschachbrett auf dem Schulhof des Gymnasium Steglitz finanziert.

Wir bedanken uns herzlich bei allen Kindern und Jugendlichen, die am Kinder- und Jugendhaushalt 2015 mitgewirkt haben und freuen uns über die große Anzahl von jungen Menschen, die sich an der Abstimmung beteiligt haben – fast 6x so viele wie im letzten Jahr!!!

Wir vom KiJuB müssen nun mit den entsprechenden Ansprechpartner*innen im Bezirk in Kontakt gehen und die Umsetzung der Vorschläge klären. Wir berichten euch…

Der Kinder- und Jugendhaushalt Steglitz-Zehlendorf wird finanziell gefördert vom Jugendamt Steglitz-Zehlendorf und koordiniert vom Kinder- und Jugendbüro Steglitz-Zehlendorf.

 

Idee des Kinder- und Jugendhaushaltes

Die Idee des Kinder- und Jugendhaushaltes wurde 2010 von Schüler*innen des Bezirkes Steglitz-Zehlendorf ins Leben gerufen. Eine wichtige Intention des Jugendhaushaltes war von Beginn an, die politische Partizipation der jungen Menschen zu fördern. Kinder und Jugendliche erfahren, dass sie an Prozessen des öffentlichen Lebens mitwirken und vor allem mitentscheiden können. Sie nehmen also ihr UN-Kinderrecht auf Mitbestimmung (Artikel 12) wahr. Sie erfahren, dass ihre Entscheidungen ernst genommen werden und eine Wirkung erzielen, was zudem gesellschaftliches Engagement stärkt.

Der Jugendhaushalt bietet Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, Vorschläge einzubringen und ihre Ideen zu gestalten und umzusetzen, damit der Bezirk für die jungen Bewohner*innen noch lebenswerter wird. Insgesamt stehen ihnen dafür 5.000 Euro zur Verfügung, über die die jungen Menschen selber entscheiden können.

Im Jahr 2014 haben insgesamt 439 Kinder und Jugendliche für einen Kinder- und Jugendhaushaltvorschlag gevotet. Folgende Vorschläge konnten realisiert werden:

  • Erneuerung der Tischtennisplatten in der Grundschule am Karpfenteich: 1.300 €
  • Anschaffung von Mülleimern und Sitzgelegenheiten für die Bröndby-Oberschule: 1.200 €
  • Anschaffung von Spielgeräten für den inklusiven Abenteuerspielplatz: 1.500 Euro
  • Aufbau eines Klettergerüsts im Rosengarten Lankwitz: 1.000 €

Der Jugendhaushalt Steglitz-Zehlendorf wird vom Jugendamt Steglitz-Zehlendorf finanziert.